Über uns Pfadfindergeschichte Stammesgeschichte Verband&Gemeinde Stammes-ABC

Unser Stamm

Pfadfinden made in Bergheim – Wir sind ein Pfadfinderstamm der DPSG aus Duisburg Rheinhausen. Auf unserem Programm stehen Aktionen, Ferienlager und vieles mehr…

Über uns

Der Pfadfinderstamm Christus König wurde im Jahr 1961 gegründet und hat aktuell ca. 100 aktive Mitglieder. Wir bieten Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 20 Jahre wöchentliche Gruppenstunden, zahlreiche Aktionen und mindestens zwei Zeltlager im Jahr. Dabei werden die Kinder und Jugendlichen in vier verschiedene Altersstufen aufgeteilt, um den einzelnen Stufen ein altersentsprechendes Programm zu ermöglichen. Hierbei spielen besonders Mitbestimmung, Spiel und Spaß eine wichtige Rolle.

Unser Ziel ist es, die Kinder durch die Stärkung der eigenen Persönlichkeit, die Förderung von sozialen, aber auch handwerklichen Kompetenzen, das Teilhaben am Gemeindeleben, zu selbstbewussten Mitgliedern unserer Gesellschaft zu machen. Ihnen werden die Konsequenzen des eigenen Handelns bewusst und sie behandeln die Natur unserer Erde mit Respekt.

Wir freuen uns stets über interessierte Kinder und Jugendliche, die Lust auf Abenteuer und Action in der Gemeinschaft haben.

Pfadfindergeschichte

  • Brownsea Island

    Lord Robert Baden Powell ist der Gründer der Weltpfadfinderbewegung und leitet das erste Zeltlager auf Brownsea Island (Großbritannien).

    1907

  • Scouting for Boys

    Baden Powell veröffentlicht sein Buch „Scouting for Boys“, das schnell an Popularität gewinnt.

    1908

  • Gründung der Weltpfadfinderbewegung

    1922

  • Katholische Pfadfinder

    Erste katholische Pfadfindergruppen werden gegründet, zunächst nur für Jungen und Männer

    1928

  • Gründung der DPSG

    Zusammenschluss der Stämme zur Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG). Anfangs hat die DPSG ca. 800 Mitglieder.

    1929

  • Erstes Bundesthing

    Das erste Bundesthing, später Bundesversammlung, beschließt eine verbindliche Kluft, das Pfadfindergesetz und eine vorläufige Bundesordnung.

    1930

  • Die DPSG wird offiziell in der kirchlichen Jugendarbeit aufgenommen.

    1931

  • Die DPSG zählt in 310 Stämmen rund 9000 Mitglieder.

    1933

  • Verbot unter dem NS-Regime

    Die Nationalsozialisten verbieten öffentliche Veranstaltungen und das Tragen von Kluft, Abzeichen und Bannern. Weiterhin entstehen neue Pfadfinderstämme. Die Mitgliederzahl steigt in diesem Jahr auf 16.000 in 457 Stämmen.

    1934

  • Die DPSG wird aufgelöst und verboten. Als „Gemeinschaft Sankt Georg“ wird illegal die pfadfinderische Arbeit vieler Gruppen fortgesetzt.

    1938

  • Nach dem Zweiten Weltkrieg wird auf dem 6. Bundesthing eine neue Bundesordnung erlassen. Die Mitgliederzahl sinkt im Folgejahr auf ca. 1000.

    1946

  • Aufnahme von Frauen als Leiterinnen

    Das 9. Bundesthing findet statt, dort werden eine neue Struktur sowie Kluft beschlossen. Frauen können erstmals Wölflingsleiterinnen werden.
    Der Georgs-Verlag und das Rüsthaus Sankt Georg als Ausstatter werden gegründet. In diesem Jahr liegt die Mitgliederzahl bei ca. 20.500.

    1949

  • Die Bundesführung ruft zur ersten Jahresaktion „Flinke Hände, flinke Füße schaffen ein Werk für körperbehinderte Jugendliche“ auf. Die Jahresaktionen bleiben ein wichtiger Bestandteil der Arbeit in der DPSG.

    1961

  • Frauen und Mädchen dürfen Mitglied werden

    Die DPSG öffnet sich nun auch für Mädchen und Frauen.
    Das Pfadfindergesetz von 1930 wird überarbeitet und durch die „Grundlinien unserer Lebensauffassung“ ersetzt. Die Mitgliederzahl steigt auf 73.000.

    1971

  • Die 57. Bundesversammlung führt die „Kindermitbestimmung“ ein, wonach die Kinder in die Gestaltung der Gruppenstunden und des Verbandslebens im Stamm eingebunden werden sollen.

    1995

  • Beginn des Perspektiventwicklungsprozesses „update“. Dieser hinterfragt die DPSG kritisch mit ihren Zielen und ihrer Ordnung.

    2001

  • Die Bundesversammlung beschließt eine neue Ordnung des Verbandes. Es wird wieder ein Gesetz für Pfadfinderinnen und Pfadfinder eingeführt.

    2005

  • Teile der Ordnung, die die Arbeit in den Stufen behandeln, werden überarbeitet und die Altersgrenzen werden verschoben.

    2018

  • Die DPSG zählt rund 95.000 Mitglieder

    2020

Die Meilensteine unserer Stammesgeschichte

stay tuned – Wird zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt

Der Verband und die Gemeinde

Unser Stamm ist Mitglied der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), dem rund 95.000 Mitglieder angehören. Die DPSG ist somit der größte katholische Pfadfinderverband und gleichzeitig einer der größten Kinder- und Jugendverbände in Deutschland. Die DPSG folgt dabei dem Beispiel von Sir Robert Stephenson Smyth Baden Powell Lord of Gilwell, dem Gründer der Weltpfadfinderbewegung, der am 1.August 1907 das erste Zeltlager mit 22 Jungen, aus verschiedenen sozialen Schichten, auf Brownsea Island (Großbritannien) veranstaltete. Das pädagogische Ziel der DPSG ist es, den Kindern und Jugendlichen, Selbstständigkeit und Eigenverantwortung  für sich, ihre Gruppenmitglieder und der Umwelt gegenüber zu vermitteln. So werden sie angeleitet, ein bewusstes Handeln nach den Vorstellungen des christlichen Glaubens zu entwickeln.

  • Auch wenn es einige internationale Pfadfinderorganisationen gibt, eint uns alle ein Gedanke mit dem wir auf die Welt blicken.
    Dafür gibt es die ICCS(Internationale Katholische Konferenz des Pfadfindertums) Dieser sind wir über die World Organisation of Scout Movement(WOSM) angehörig

    Weltpfadfinderbewegung

  • Die DPSG hat sich schon früh nach der Gründung dem Bund Deutscher Katholischer Jugend(BDKJ) und damit auch den Deutschen Bundesjugendring(BDJR) angeschlossen.

    Deutsche Jugendorganisation

  • In Deutschland gibt es neben der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg(DPSG), welcher wir angehören, auch noch BdP(Bund deutscher Pfadfinder), BMPPD(Bund moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands), PSG(Pfadfinderinnenschaft St. Georg) und die VCP(Verband christlicher Pfadfinder*innen).
    Gemeinsam bilden wir den Ring deutscher Pfadfinderverbände(RdP)

    Deutsche Pfadfinderorganisationen

  • Wir sind innerhalb Deutschland weiter aufgeteilt nach den Diozösen der kath. Kirche. Diese ist in unserem Fall die Diozöse Münster, wo wir zum Beispiel jedes Jahr das Friedenslicht abholen.

    Unsere DPSG

  • Wir sind innerhalb Deutschland weiter aufgeteilt nach den Diozösen der kath. Kirche. Diese ist in unserem Fall die Diozöse Münster, wo wir zum Beispiel jedes Jahr das Friedenslicht abholen. Sie unterstützt uns in vielen Aspekten

    Unsere DPSG und Diozöse

  • Zusammen mit 8 weiteren Stämmen sind wir ein eher kleiner Bezirk. Regelmäßig tauschen wir uns aus, haben gemeinsame Versammlungen und veranstalten das ein oder andere Bezirkslager mit allen Stämmen. Mittlerweile sind durch div. Aktionen schon viele Freundschaften zwischen unseren Stämmen entstanden

    Bezirksebene

Unser Stammes-ABC

ZUM STAMMES-ABC – Wir haben die häufigsten Begriffe und Schlagwörter für euch in einer Liste zusammen getragen